Dominik Reding

Katechet RPI und Jugendarbeiter

Mein Name ist Dominik Reding. Ich arbeite seit dem 1. August 2019 in den Pfarreien St. Michael und Bruder Klaus zu 80% als Katechet RPI und Jugendarbeiter. Zu 20% werde ich an der Uni Luzern weiterstudieren. Im Sommer habe ich das Studium in Religionspädagogik mit dem Bachelor abgeschlossen. Während dieses Studiums habe ich jeweils ein zweijähriges Praktikum in den Pfarreien Peter und Paul in Willisau und St. Paul in Luzern absolviert und dabei schon viel Lehrpraxis erfahren dürfen. Meine erste Stelle im Kirchlichen Dienst hatte ich davor bereits als Schweizergardist im Vatikan. Ursprünglich absolvierte ich eine Lehre zum Galvaniker EFZ. Im schönen Cham am Zugersee wuchs ich auf und wohne noch immer dort. In meiner Freizeit reise ich sehr gerne, surfe sobald ich die Möglichkeit habe, spiele Badminton, Unihockey oder lese ein spannendes Buch. In der Fastnachtszeit spiele ich in einer Zuger Guggenmusik und im Winter bin ich oft in der Bossard Arena anzutreffen und unterstütze den EVZ. Mit grosser Motivation habe ich in Zug und Oberwil meine Stelle als Katechet RPI und Jugendarbeiter angetreten. Ich freue mich auf viele interessante Begegnungen. Dominik Reding

 

Herzlich willkommen!

Im Namen der Pfarrei und des Pfarreiteams heisse ich Herrn Dominik Reding ganz herzlich bei uns willkommen. Wir freuen uns sehr auf die künftige Zusammenarbeit und wünschen Herrn Reding viele schöne Begegnungen und gute Erfahrungen in seiner neuen Aufgabe. Für die Pfarrei und das Pfarreiteam: Pfr. Reto Kaufmann

 

Ökum. Familiengottesdienst zum Schulanfang

Am Sonntag, 18. August, sind besonders alle Kindergärtler/innen, Schüler/innen, Eltern und Lehrpersonen zum ökumenischen Familiengottesdienst um 10.00 Uhr in unsere Kirche eingeladen. Wir danken für die Ferien-Erlebnisse und stellen das neue Schuljahr unter den Segen Gottes. Der biblische Text vom Guten Hirt lässt uns darüber nachdenken, was wir für unser Unterwegssein im Leben brauchen. Wir fragen auch: Was gehört alles in einen "einsatztauglichen" Schulranzen? Alle Kinder dürfen ihre Kindergartentäschli und Schulrucksäcke mitbringen. Zusammen mit den Kindergärtlern und Schülerinnen werden wir auch die Schultaschen segnen! 

Die Vorbereitungsgruppe: Alexandra Abbt, Pfarreiseelsorgerin, Andrea Herzog, Dominik Reding, Katechet/Jugendarbeiter,  Pfr. Hans-Jörg Riwar, Vikar Boris Schlüssel und Barbara Vollmeier

 

Eucharistiefeier mit der Liturgie- und Flötengruppe

Mittwoch, 28. August, um 19.30 Uhr in der Kapelle St. Nikolaus. Das Element Wasser ist Thema dieses Gottesdienstes: fliessend, beruhigend, rauschend, lebensnotwendig, reissend. Wir hören die vielen Bewegungen des Wassers im Flötenspiel. Und was bedeutet das von Jesus versprochene lebendige Wasser? Wir treffen uns im Anschluss im Pfarreizentrum zum gemütlichen Beisammensein. Herzliche Einladung.

 

 

Keine Vorabendgottesdienste

Wie bereits im Pfarreiblatt Nr. 27/28 mitgeteilt und begründet, werden am Samstagabend um 18.00 Uhr in unserer Pfarrkirche keine Vorabendgottesdienste mehr gefeiert. Die Vorabendgottesdienste um 16.30 Uhr in der Kapelle des Seniorenzentrums Mülimatt gibt es weiterhin. Dazu sind auch Pfarreiangehörige, die nicht im Seniorenzentrum leben, herzlich willkommen.

Alexandra Abbt-Mock
unsere neue Pfarreiseelsorgerin

Nach fünf Jahren Studium der Theologie, das ich diesen Sommer mit dem Master abgeschlossen habe, darf ich nun meine praktische Ausbildung als Pfarreiseelsorgerin in der Pfarrei Bruder Klaus und gelegentlich auch in der Pfarrei St. Michael beginnen. Mein Name ist Alexandra Abbt-Mock, ich lebe mit meinem Mann und unseren beiden erwachsenen Töchtern in Islisberg AG. Mit 48 Jahren bin ich eine «Spätberufene» für den Kirchlichen Dienst, aber bereits in meiner Jugend war ich stark kirchlich engagiert, als Blauringscharleiterin, als Mitglied der Jugendkommission und des Pfarreirats.

Nach meiner Matura absolvierte ich jedoch eine Buchhändlerlehre und arbeitete bis zur Geburt unserer ersten Tochter in diesem Beruf. Danach war ich Haus- und Familienfrau, wurde aber bald schon in den Gemeinderat von Islisberg gewählt. Dieses politische Engagement mündete dann in ein Grossratsmandat, das ich bis zum Beginn meines Theologiestudiums ausübte, und in das Amt der Gemeindepräsidentin, das ich bis Ende Juli dieses Jahres wahrgenommen habe.

Nun freue ich mich sehr auf die vielfältigen Aufgaben in der Pfarrei, auf die zahlreichen Begegnungen, die gemeinsamen Feiern und vor allem auch darauf, Sie, liebe Pfarreiangehörige, persönlich kennenzulernen.
Alexandra Abbt-Mock

 

Herzlich willkommen!

Im Namen der Pfarrei und des Pfarreiteams heisse ich Frau Alexandra Abbt-Mock ganz herzlich bei uns willkommen. Wir freuen uns sehr auf die künftige Zusammenarbeit und wünschen Frau Abbt viele schöne Begegnungen und gute Erfahrungen im seelsorgerlichen Dienst.

Für die Pfarrei und das Pfarreiteam:

Pfr. Reto Kaufmann

 

 

Heimosterkerzen

"Manchmal feiern wir mitten im Tag ein Fest der Auferstehung..." Das Leben endet nicht am Kreuz und auch nicht in der Dunkelheit des Grabes. Gott führt uns darüber hinaus ins Licht! Im Zentrum unserer diesjährigen Osterkerze strahlt die Ostersonne. Das Kreuz ist noch da, es ist trotz Auferstehung nicht einfach verschwunden und vergessen, aber es ist aufgebrochen. Jesus, das Licht der Welt, hat das Kreuz überwunden. - Unsere Heimosterkerzen (Bild: in der Mitte) wurden von Barbara Vollmeier und Jacqueline Meier gestaltet und von Pfarreiangehörigen gefertigt. Solange der Vorrat reicht, können die Kerzen für 10 Franken auf dem Pfarreisekretariat oder in der Sakristei bezogen werden.

 

 

 

 

Jahrzeiten und Gedächtnisse

Nachdem Pfarreiteam und Pfarreirat entschieden haben, dass künftig in unserer Pfarrkirche am Samstagabend um 18 Uhr keine Vorabendgottesdienste mehr gefeiert werden (wir informierten bereits an dieser Stelle), ergibt sich auch eine Veränderung für die Feier von Jahrzeiten und Gedächtnissen: Ab sofort gedenken wir unserer Verstorbenen in den Sonntagsgottesdiensten um 10 Uhr. Das Pfarreisekretariat informiert die Angehörigen und Stifter/innen nach Möglichkeit persönlich über diese Verschiebung. Wir danken allen Betroffenen für das Verständnis und stehen bei Fragen und Anliegen im Zusammenhang mit dem Totengedenken gerne zur Verfügung.

Religionsunterricht 2019/20

Kurz vor den Sommerferien möchten wir alle Eltern und Schülerinnen und Schüler der 2. bis 6. Klasse über den katholischen Religionsunterricht (RU) im Schuljahr 2019/20 informieren:

Der RU in der 2. Klasse findet wöchentlich am Dienstag von 14.00 bis 15.30 Uhr statt und wird von Pfarreiseelsorgerin Alexandra Abbt erteilt.

Der RU in der 3. Klasse erteilt Pfarreiseelsorgerin Alexandra Abbt wöchentlich am Donnerstag von 14.00 bis 15.30 Uhr.

Der RU in der 4. Klasse findet wöchentlich am Donnerstag von 14.00 bis 15.30 Uhr statt und wird von Katechetin Rita Bösch erteilt.

Der RU in der 5. Klasse erteilt Katechetin Rita Bösch in der Regel alle zwei Wochen am Dienstag von 13.15 bis 14.45 Uhr.

Der RU in der 6. Klasse findet in der Regel alle zwei Wochen am Dienstag von 13.15 bis 14.45 Uhr statt und wird von Katechet Dominik Reding erteilt. Nähere Informationen zum Religionsunterricht werden im Elternbrief vor Schuljahresbeginn zu finden sein. Für dringende Fragen wenden Sie sich bitte ans Pfarramt oder direkt an Vikar Boris Schlüssel. Wir wünschen allen Kindern und Eltern eine sonnige, erholsame, unfallfreie Ferienzeit!

Das Pfarreiteam Bruder Klaus

 

 

 

 

 

 

 

 

Keine Vorabendgottesdienste

Während den Sommerferien sind die Gottesdienste am Samstagabend um 18 Uhr in der Kirche bereits in den vergangenen Jahren ausgefallen. So ist es auch in diesem Jahr. Aufgrund der sehr geringen Zahl von Mitfeiernden wurde nach längeren Gesprächen im Pfarreiteam und im Pfarreirat sowie mit zahlreichen Pfarreiangehörigen entschieden, dass auch nach den Sommerferien keine Vorabendgottesdienste mehr stattfinden werden. Dieser Entscheid ist uns nicht leicht gefallen. Umso mehr hoffen wir auf Ihr Verständnis. Die Vorabendgottesdienste um 16.30 Uhr im Seniorenzentrum Mülimatt wird es weiterhin geben. Dazu sind auch Pfarreiangehörige, die nicht im Seniorenzentrum leben, herzlich willkommen.

Für das Pfarreiteam: Vikar Boris Schlüssel

 

 

 

 

 

 

 

 

Uhu-Ferien 2020

Die Uhu-Ferien 2019 haben vielen Kindern und Jugendlichen drei unvergessliche Tage ermöglicht - und schon freuen sich einige auf die Uhu-Ferien 2020! Der Termin zum Vormerken: Dienstag, 14. April, bis Donnerstag, 16. April 2020. Das Uhu-Ferien-Team freut sich mit euch und auf euch!

 

 

 

 

 

7. Oberwiler Wiehnachtsmärt

Feiner Duft nach Crèpes, zauberhafter Lichterglanz, bunte Handarbeiten, begeisterte Besucherinnen und Besucher, bezaubernde Kindermärchen, all dies und noch viel mehr ist uns in Erinnerung geblieben vom letzten Oberwiler Wiehnachtsmärt. Deshalb laden wir dieses Jahr zum 7. Oberwiler Wiehnachtsmärt auf dem Biohof Zug ein. Der Anlass findet am Samstag, 7. Dezember, von 10 - 15 Uhr statt. Gesucht werden kreative Oberwilerinnen und Oberwiler, welche ihre selbstgemachten Produkte und Handarbeiten verkaufen oder mit einer Darbietung das Rahmenprogramm bereichern möchten. Verkauft werden darf Gemaltes, Gefilztes, Gestricktes, Gebackenes, Geschnitztes, Geklebtes, Gehäkeltes - Hauptsache, es ist selbstgemacht! Informationen und Anmeldung bei Sibylle Kopp, sibylle.kopp@live.com, Tel. 041 711 17 14 (Anmeldeschluss 31. August).

 

 

 

 

 

 

Goldene Hochzeit

Auch dieses Jahr lädt Bischof Felix Gmür Jubilarenpaare mit ihren Familien zum Festgottesdienst zur Goldenen Hochzeit nach Solothurn ein. Nach dem Festgottesdienst am Samstag, 7. September, um 15 Uhr in der Kathedrale sind alle bei Kaffee und Kuchen zu einer persönlichen Begegnung eingeladen. Interessierte Paare können sich beim Pfarramt oder mit angehängtem Flyer anmelden. Anmeldeschluss: 23. August.

Einladungsschreiben und Anmeldung

 

 

 

 

Osterkerze 2019

Das Leben endet nicht am Kreuz und auch nicht in der Dunkelheit des Grabes. Gott führt uns darüber hinaus ins Licht! Im Zentrum der neuen Osterkerze strahlt die Ostersonne. Das Kreuz ist noch da, es ist trotz Auferstehung nicht einfach verschwunden und vergessen, aber es ist aufgebrochen. Jesus, das Licht der Welt, hat das Kreuz überwunden. Die neuen Osterkerzen werden in der Osternacht und am Ostersonntag für 10.00 Franken verkauft. Der Erlös ist für die soziale Unterstützung durch Frauen für Frauen bestimmt und macht Auferstehung im Alltag möglich. Allen fleissigen Helferinnen, die mitgeholfen haben die neuen Heimosterkerzen zu gestalten, nochmals ein Dankeschön!

 

 

 

 

 

 

 

Herzliche Gratulation

Unser Hauptsakristan Franz Bacher hat den Grossen Grundkurs der Schweizer Sakristanenschule erfolgreich abgeschlossen. Kirchenrätin Sandra Speck und Vikar Boris Schlüssel durften unsere Pfarrei an der Abschlussfeier in Einsiedeln vertreten. Wir gratulieren Franz Bacher zum Fähigkeitsausweis und wünschen ihm Erfüllung und Freude als Sakristan in Oberwil!

 

 

 

 

 

Herzlichen Dank!

Im Rahmen unserer Partnerschaft mit der Pfarrei in El Alto Bolivien, die schon über 20 Jahre besteht dürfen wir immer wieder Beiträge aus Kirchenopfer, aus dem Sonntagskaffee (nach dem Gottesdienst) oder einzelnen Spenden entgegennehmen.

Allen Spendern im Namen der Weltgruppe Oberwil ein ganz grosses Dankeschön.

Verschiedene Projekte können wir dadurch unterstützen. Die Pfarrei unter der Leitung von Diakon Isidoro Flores erfreut sich jedes Jahr über eine Unterstützung für die Löhne der Bibliothekarinnen und für sein Behindertenprojekt. Eine Pharmazie Studentin hat einen Beitrag für ihre Ausbildung erhalten und eine junge Frau mit einer Autoimmunerkrankung für entsprechende Therapien.

Mit allen haben wir regen Kontakt und bekommen positive Nachrichten in Wort und Bild.

Für die weitere wertvolle Unterstützung, besonders für die sehr aktive Pfarrei in El Alto, danken wir allen ganz herzlich.

Für die Weltgruppe Oberwil: B.Purtschert

 

 

 

Neue Aufgabenverteilung

An der Pfarreiversammlung vom Sonntag, 23. September, informierte Pfarrer Reto Kaufmann über die Aufgabenverteilung im neu zusammengesetzten Pfarreiteam: Als Stellvertreter des Pfarrers (lat. vicarius) ist Boris Schlüssel auch erste Ansprechperson für Mitarbeitende und Pfarreiangehörige in Oberwil. Pastoralassistentin Jacqueline Meier wirkt wie bisher als Seelsorgerin und Religionslehrerin, ebenso begleitet sie verschiedene Gruppierungen. Pater Karl Meier SDS übernimmt weiterhin priesterliche Dienste in unserer Pfarrei.

AGENDA

AGENDA

Filter

Pfarrei Bruder Klaus