KRANKENSALBUNG - Zuspruch und Stärkung erfahren


Wünschen Sie die Krankensalbung für sich selbst oder für eine/n Angehörige/n durch einen Priester oder die Krankensegnung durch eine Person des Seelsorgeteams, dann melden Sie sich bitte beim Pfarramt Ihrer Pfarrei. Wir sind gerne für Sie da.

 

Die Krankensalbung ist ein eigenes Zeichen der Nähe Gottes zur Stärkung der Kranken.

 

Das Erleben von Krankheit, Leid und Belastungen gehört zu den Grunderfahrungen menschlichen Lebens. Oft ruft eine Krankheit Ungewissheit und Ängste hervor. Gerade in solchen Situationen dürfen und sollen wir uns an Gott wenden, um getröstet und gestärkt zu werden.

 

Krankheit berührt den Menschen körperlich, seelisch und geistig. Sie mindert Aktivität und Lebenslust, durchkreuzt Pläne und kann einsam machen. Oft sind Krankheiten mit Schmerzen verbunden und machen uns die eigene Hinfälligkeit und Sterblichkeit bewusst.

 

Die Krankensalbung wird nicht nur in äusserster Lebensgefahr gespendet, sondern auch bei schwerer Erkrankung, einer bevorstehenden Operation oder bei Altersschwäche. Die Krankensalbung kann im Laufe des Lebens auch mehrmals empfangen werden. Sie bewirkt Stärkung, Beruhigung und Ermutigung!

 


Krankenkommunion

 

Falls Sie aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der Lage sind, an der Feier der Heiligen Messe teilzunehmen, besteht die Möglichkeit, dass Ihnen eine Seelsorgerin oder ein Seelsorger die Heilige Kommunion nach Hause bringt. Nehmen Sie hierfür Kontakt mit dem Pfarramt Ihrer Pfarrei auf.


Aufgrund der Corona-Pandemie gelten besondere Bestimmungen. Das Pfarramt Ihrer Pfarrei gibt Ihnen gerne Auskunft. 

 


FAQ - Häufige Fragen zur Krankensalbung

 

 

AGENDA

AGENDA

Filter