Im Segnen leben wir in Beziehung

Im Segnen leben wir Beziehung


Wir stehen wieder ganz am Anfang des neuen Jahres.
Das Tagebuch unserer Lebensseiten für 2023 ist noch leer.
Das Kommende wird diese Seiten füllen oder ganz schliessen.


Im Buch Numeri steht ein besonders schöner Text, der im Gottesdienst vom 1. Januar vorgetragen wird. Diese Feier steht ganz im Zeichen der Gottesmutter Maria. In diesem Text werden Aaron und seine Söhne durch den grossen Propheten Moses aufgefordert, die Menschen mit den folgenden Worten zu segnen.


«Der Herr segne dich und behüte dich.
Der Herr lasse sein Angesicht über dich leuchten
und sei dir gnädig.
Der Herr wende sein Angesicht dir zu
und schenke dir Frieden.» (Num 6,24-26)


Ich bin überzeugt, ein Segen ist nicht bloss irgendein Spruch. Im Segensgeschehen vollzieht sich im Verborgenen etwas auf eine besondere Art und Weise. Wer einen Segen spendet, der verbindet sich mit dem, der den Segen empfängt. Ein Vater oder eine Mutter, die ihr Kind segnen, drücken damit aus, dass sie für ihr Kind da sein wollen, es bewahren, beschützen und begleiten wollen.


Gottes Segen auf allen Wegen
Wenn Gott segnet, bindet und verbindet ER sich wieder neu mit den Menschen und erneuert sein Versprechen, wie ein guter Vater und eine liebende Mutter für seine Kinder da zu sein. Wie jeder Segen ist der Segen Gottes die Zusage, das Leben zu bewahren, es zu erhalten und es zu vollenden. Das ist das tiefste Geheimnis der Geburt von Jesus Christus. Diese Segenszusage hallt über das Weihnachtsfest hinaus.


Das Pfarreiteam von Gut Hirt und Good Shepherd wünscht Ihnen und uns allen ein gesegnetes, frohes und glückliches neues Jahr.


• Kurt Schaller, Pfarrer

Hier KLICKEN für die Live-Übertragung des aktuellen Sonntagsgottesdienstes

 

Öffnungszeiten:
Dienstag – Freitag
08.30 – 11.00 Uhr
Dienstag und Donnerstag
14.00 – 17.00 Uhr

 

Katholisches Pfarramt
Gut Hirt
Baarerstrasse 62
6300 Zug
041 728 80 20
E-Mail

Link to Good Shepherd's Website

AGENDA

AGENDA

Filter

Pfarrei Gut Hirt