Pastoralraum-Gottesdienst an Pfingsten

 

Seit der Errichtung unseres Pastoralraumes Zug-Walchwil ist es eine schöne Tradition, dass alle Pfarreien des Pastoralraumes den Pfingstgottesdienst gemeinsam als Pastoralraumgottesdienst feiern. Nachdem dies zwei Jahre nicht möglich war, freuen wir uns,  dieses Jahr den Pfingstgottesdienst in der Pfarrei Bruder Klaus in Oberwil wieder gemeinsam feiern zu können.

Ich lade Sie alle ganz herzlich – auch im Namen des Pastoralraumteams – dazu ein.

Nähere Angaben finden Sie auf der Oberwiler-Seite.

Möge der Geist Gottes uns immer wieder neu mit seiner Kraft erfüllen – sei es als stürmisches Brausen oder auch als wärmendes Feuer – wie es uns die Apostelgeschichte erzählt.

Reto Kaufmann, Pfr.

Foto: Sybille Hardegger

 

Erstkommunion 2022


22 strahlende Kinder durften am Sonntag, 8. Mai 2022 zusammen mit ihren Familien, Verwandten und Pfarreiangehörigen einen unvergesslichen Gottesdienst mitfeiern und das Sakrament der Kommunion empfangen.

Die Harmoniemusik der Stadt Zug begleitete den Einzug der Kinder vom Pfarreizentrum bis zur Kirche St. Michael und stimmte alle Anwesenden mit wunderschöner Marschmusik auf das Fest ein. An dieser Stelle ein grosses DANKE!

Mit viel Freude und Begeisterung brachten sich die Kinder mit Ihren Talenten im Gottesdienst ein und machten die Feier zu einem unvergesslichen Ereignis.

Wir sagen DANKE an ALLE, die im stimmungsvollen und eindrücklichen Gottesdienst aktiv mitgewirkt haben. «Pause machen mit Jesus» - möge dieses Begleitmotto die Kinder immer wieder ermutigen und motivieren, sich Räume zu schaffen, wo sie Pause machen können mit Jesus.

Nicoleta Balint

Fotos: Philipp Hegglin

 

Gottesdienste Loreto-Kapelle

 

Ab Freitag, 22. April 2022 um 19.30 Uhr können wir wieder Gottesdienste in der Loretokapelle feiern. Sie werden nicht mehr jeden Freitag stattfinden.

Bitte entnehmen Sie die genauen Daten bis Ende Jahr dem Pfarreiblatt, der Homepage und dem Aushang bei der Kapelle.

 

 

Gebet für den Frieden

 

In jedem unserer Gottesdienste beten wir um den Frieden im Ukraine-Konflikt. Die Kirchen stehen offen für das persönliche Gebet. Eine Kerze brennt als Zeichen der Verbundenheit mit allen leidenden Menschen.

In Gut Hirt wird jeden Tag um 15.00 Uhr in der Krypta der Rosenkranz für den Frieden in der Ukraine gebetet: Hoffen und beten wir dafür, dass diese dramatische und furchtbare Situation bald ein Ende findet.

Herr, du bleibst bis an die Enden unserer Erde für uns da.
Überall liegt dir in Händen, was geschieht und was geschah.
Lass dein Feuer in uns tragen, deine Güte, deinen Geist,
und aus dir den Frieden wagen, den dein Wort der Welt verheisst.


Silja Walter OSB;
aus: Neue Texte zur Schubert Messe

Bild: Adobe Stock

 

Religionsunterricht 2021 / 2022

 

Vierzehntägig:

2. Kirchmatt, Di 14.15 - 15.45 Uhr, L. Wieland

2. Gimenen/Hänggeli, Di 14.15 - 15.45 Uhr, L. Wieland

2. Burgbach, Do 13.30 - 15.00 Uhr, M. Regli

 

 

Wöchentlich:

3. Burgbach, Do 13.30 - 15.00 Uhr, M. Brauchart

3. Tagesschule, Do 15.15 - 16.45 Uhr, M. Brauchart

3a/3b Kirchmatt, Fr 13.30 - 15.00 Uhr, N. Balint

4b/4c Kirchmatt, Do 13.30 - 15.00 Uhr, N. Balint

4. Tagesschule, Do 15.15 - 16.45 Uhr, N. Balint

4. Burgbach, Fr 13.30 - 15.00 Uhr, E. Camenzind

4a Kirchmatt, Fr 15.15 - 16.45 Uhr, E. Camenzind

 

 

Vierzehntägig:

5a/b Kirchmatt, Do 13.30 - 15.00 Uhr, D. Reding

6a/b Kirchmatt, Do 13.30 - 15.00 Uhr, D. Reding

6c Kirchmatt, Do 15.15 - 16.45 Uhr, D. Reding

5./6. Burgbach, Do 15.15 - 16.45 Uhr, D. Reding

5./6. Tagesschule, Do 15.15 - 16.45 Uhr, D. Reding

 

Mittagsgebet... und die Zeit steht still

 

Seit nach dem Lockdown wieder gemeinsam Gottesdienst gefeiert werden darf, findet jeden Mittwoch um 12.15 Uhr eine 15-20minütige Gebetszeit mit Gebet, Stille und Musik in der Kirche St. Oswald statt. Nicht der Zeiger der Zeit gibt den Rhythmus vor. Es ist der geschenkte Augenblick, der anspricht und erahnen lässt, was dem Leben zugrunde liegt.

 

Auch Sie sind herzlich dazu eingeladen, mitzubeten.

 

Wenn Sie gerne bei der Gestaltung und Durchführung des Mittagsgebetes mitmachen möchten, melden Sie sich bei Pfr. Reto Kaufmann.

 

 

Ehrenamtliche Tätigkeiten in der Pfarrei

 


Wie beim Mittagsgebet so gibt es auch in andern Bereichen Möglichkeiten, aktiv an der Gemeinschaft der Pfarrei mitzugestalten – sei es im Chilekafi in der Bauhütte nach dem Sonntagsgottesdienst, bei Geburtstagsbesuchen, als Lektorin und Kommunionhelfer, um Kranken und Betagten die Kommunion nach Hause zu bringen oder in den Vereinen.

 

Fühlen Sie sich angesprochen, so wenden Sie sich doch ans Pfarramt. Gerne vermitteln wir Ihnen den Kontakt zu den Verantwortlichen der verschiedenen Bereiche.

 

Wir freuen uns auf Sie.

 


Das Seelsorgeteam St. Michael

 

 

St. Michael goes TWINT

 

Antoniuskasse

Vielleicht kennen Sie den Brauch noch? Wer etwas verloren oder verlegt hat, verspricht dem Hl. Antonius eine Gabe. Und tatsächlich – Schlüssel, Geld und Briefe tauchen (oft) wieder auf.

 

Das Geld, das Sie in die Antoniuskasse legen, kommt vollumfänglich sozialen Einrichtungen und einzelnen Menschen in Not zugute.

 

Kerzenkasse — Licht ins Dunkel bringen

 

Für viele Menschen ist es ein liebgewordenes Ritual, in Kirchen und Kapellen Opferkerzen anzuzünden: für eine bevorstehende Operation oder Prüfung, für sich selbst oder andere, als Dank für überstandenes Unheil oder einfach als ein Zeichen der Verbundenheit mit Gott.

 

Das Geld aus der Kerzenkasse kommt immer Menschen zugute und bringt vielfältig Licht ins Dunkel.

 

In den Kirchen von St. Michael und St. Oswald sowie in den Kapellen Mariahilf und Liebfrauen wurden die Kerzen- und Antoniuskassen mit TWINT ausgestattet, was bargeldloses Bezahlen ermöglicht (zusätzlich zur herkömmlichen Barzahlungs-Methode).

AGENDA

AGENDA

Filter

Pfarrei St. Michael