Pfingsten

 

Es ist ein schönes Zeichen der Verbundenheit, dass die fünf Pfarreien des Pastoralraumes jeweils an Pfingsten den Gottesdienst gemeinsam feiern. Leider ist das gemeinsame Feiern auch dieses Jahr nicht möglich. Das Fest der Herabkunft des Heiligen Geistes wird in jeder Pfarrei gefeiert – die Origami-Tauben der Pfarrei Gut Hirt (siehe Text Pastoralraum) lassen uns mit- und untereinander verbunden sein. Auch das ist eine Gabe des Heiligen Geistes.

 

Ich wünsche Ihnen allen ein frohes Pfingstfest, und dass die Kraft des Heiligen Geistes uns alle durch die kommenden Monate begleiten möge.

 

Reto Kaufmann, Pfr.

 

Foto: Sibylle Hardegger

 

Origami-Tauben für Covid-Opfer

 

Seit Beginn der Corona-Pandemie haben in der Schweiz bereits 10'019 Menschen ihr Leben verloren (Stand 29.04.21). Wir alle sind von den Einschränkungen massiv betroffen; wie überall in der Welt macht sich auch eine lähmende Müdigkeit breit. Die Sehnsucht nach einer gewissen Normalität wird immer grösser. Mehr und mehr ist man auch der negativen Meldungen überdrüssig und bereits beginnt ein Vergessen bzw. ein Nicht-wahr-haben-wollen der Gefahren. Miteinher geht auch ein sich an die Todesfälle zu gewöhnen.

 

Dem wollen wir in der Kirche Gut Hirt auf Pfingsten hin dagegenhalten: Seit einigen Monaten sind unzählige helfende Hände von Klein bis Gross, von jung bis alt daran, in der japanischen Falttechnik «Origami» 10'000 Tauben zu falten. Diese werden zur Erinnerung an alle verstorbenen Covid-Opfer der ganzen Schweiz und Liechtenstein in der Kirche Gut Hirt über unseren Köpfen schweben. Für die Opfer aus dem Kanton Zug haben wir extra blau/weisse Tauben gefaltet. Vielleicht schauen Sie nach Pfingsten einmal vorbei.

 

In allen fünf Pfarreien des Pastoralraums werden auch einige Falt-Tauben fliegen und so eine Verbindung nach Gut Hirt schaffen. Aus bekannten Gründen kann der Pfingst-Gottesdienst nicht gemeinsam stattfinden.

 

Pfr. Urs Steiner

 

 

Erstkommunion 2021 - Teil 2

 

Die Erstkommunionfeiern der 39 Erstkommunikanten in unserer Pfarrei ist nun abgeschlossen. «Gemeinschaft macht stark!» - nicht nur die Kinder und ihre Familien durften an den letzten zwei Wochenenden erfahren, was es bedeutet, Teil einer Gemeinschaft zu sein, sondern das ganze Pfarreiteam von St. Michael. Die Feier der Erstkommunion in Kleingruppen war für alle Beteiligten ein schönes Erlebnis, das lange in Erinnerung bleiben wird.

 

Ich danke den Kindern und Eltern, die sich auf diese Form der Feier eingelassen und mitgetragen haben. Ich danke dem ganzen Pfarreiteam für ihren Einsatz vor oder hinter den Kulissen. Nicht zuletzt gilt mein Dank unserem Pfarrer Reto Kaufmann für seine Geduld und Wärme, alle Gottesdienste so feierlich zu feiern.

Ich wünsche den Kindern, dass das Fest ein wichtiges Ereignis in ihrem Leben bleibt, das sie motiviert, immer wieder die Gemeinschaft mit Jesus zu suchen, um daraus Kraft für ihr Leben zu tanken.

 

Nicoleta Balint

 

Bilder von Philipp Hegglin / Sports Photography

 

Erstkommunion 2021

 

«Gemeinschaft macht stark!» – unter diesem Motto durften die ersten Gruppen der diesjährigen Erstkommunion an vergangenem Wochenende ein wunderschönes Fest mit vielen Eindrücken erleben.

 

Teil einer Gemeinschaft zu sein, ist etwas Wunderbares. Zu etwas Grossem dazuzugehören, an einer wichtigen Sache teilzuhaben und nicht alleine zu sein, dieses Gefühl kann uns aufbauen und selbstbewusst machen. Aber Gemeinschaft ist auch etwas, auf das wir gut aufpassen müssen.

 

Wir wünschen den Kindern, dass dieses Fest ein wichtiger Punkt in ihrem Leben bleibt, der sie dazu animiert, immer wieder Tischgemeinschaft mit Jesus und allen Menschen zu feiern.

 

Nicoleta Balint

 

Bilder von Philipp Hegglin / Sports Photography

 

Mittagsgebet... und die Zeit steht still

 

Seit nach dem Lockdown wieder gemeinsam Gottesdienst gefeiert werden darf, findet jeden Mittwoch um 12.15 Uhr eine 15-20minütige Gebetszeit mit Gebet, Stille und Musik in der Kirche St. Oswald statt. Nicht der Zeiger der Zeit gibt den Rhythmus vor. Es ist der geschenkte Augenblick, der anspricht und erahnen lässt, was dem Leben zugrunde liegt.

 

Auch Sie sind herzlich dazu eingeladen, mitzubeten.

 

Wenn Sie gerne bei der Gestaltung und Durchführung des Mittagsgebetes mitmachen möchten, melden Sie sich bei Pfr. Reto Kaufmann.

 

 

Ehrenamtliche Tätigkeiten in der Pfarrei

 


Wie beim Mittagsgebet so gibt es auch in andern Bereichen Möglichkeiten, aktiv an der Gemeinschaft der Pfarrei mitzugestalten – sei es im Chilekafi in der Bauhütte nach dem Sonntagsgottesdienst, bei Geburtstagsbesuchen, als Lektorin und Kommunionhelfer, um Kranken und Betagten die Kommunion nach Hause zu bringen oder in den Vereinen.

 

Fühlen Sie sich angesprochen, so wenden Sie sich doch ans Pfarramt. Gerne vermitteln wir Ihnen den Kontakt zu den Verantwortlichen der verschiedenen Bereiche.

 

Wir freuen uns auf Sie.

 


Das Seelsorgeteam St. Michael

 

 

St. Michael goes TWINT

 

Antoniuskasse

Vielleicht kennen Sie den Brauch noch? Wer etwas verloren oder verlegt hat, verspricht dem Hl. Antonius eine Gabe. Und tatsächlich – Schlüssel, Geld und Briefe tauchen (oft) wieder auf.

 

Das Geld, das Sie in die Antoniuskasse legen, kommt vollumfänglich sozialen Einrichtungen und einzelnen Menschen in Not zugute.

 

Kerzenkasse — Licht ins Dunkel bringen

 

Für viele Menschen ist es ein liebgewordenes Ritual, in Kirchen und Kapellen Opferkerzen anzuzünden: für eine bevorstehende Operation oder Prüfung, für sich selbst oder andere, als Dank für überstandenes Unheil oder einfach als ein Zeichen der Verbundenheit mit Gott.

 

Das Geld aus der Kerzenkasse kommt immer Menschen zugute und bringt vielfältig Licht ins Dunkel.

 

In den Kirchen von St. Michael und St. Oswald sowie in den Kapellen Mariahilf und Liebfrauen wurden die Kerzen- und Antoniuskassen mit TWINT ausgestattet, was bargeldloses Bezahlen ermöglicht (zusätzlich zur herkömmlichen Barzahlungs-Methode).

 

Religionsunterricht 2020 / 2021

 

Vierzehntägig:

2. Burgbach, Do 13.30-15.00 Uhr, F. Etter

2. Kirchmatt/Gimenen Di 13.30-15.00 Uhr, N. Balint

2. Hänggeli, Di 13.30-15.00 Uhr, N. Balint

 

Wöchentlich:

3. Burgbach, Do 13.30-15.00 Uhr, N. Balint

3. Tageschule, Do 15.15-16.45 Uhr, N. Balint

3a Kirchmatt, Fr 13.30-15.00 Uhr, N. Balint

3b/3c Kirchmatt, Fr 15.15-16.45 Uhr, N. Balint

4. Burgbach, Di 15.15-16.45 Uhr, N. Balint

4a Kirchmatt, Fr 13.30-15.00 Uhr, E. Camenzind

4b Kirchmatt, Do 13.30-15.00 Uhr, M. Brauchart

4. Tagesschule, Do 15.15-16.45 Uhr, M. Brauchart

 

Vierzehntägig:

5./6. Tagesschule, Do 15.15-16.45 Uhr,

F. Etter 5a Kirchmatt/Burgbach, Do 13.30-15.00 Uhr, D. Reding

5b/5c Kirchmatt, Do 15.15-16.45 Uhr, D. Reding

6. Burgbach, Do 15.15-16.45 Uhr, D. Reding

6a/6b Kirchmatt, Do 13.30-15.00 Uhr, D. Reding

AGENDA

AGENDA

Filter

Pfarrei St. Michael