Herzlich Willkommen

 

Im Namen der Pfarrei und des Pfarreiteams heisse ich Frau Lisa Wieland ganz herzlich bei uns willkommen.

 

Ab August wird Frau Wieland als Pfarreiseelsorgerin in Ausbildung unser Pfarreiteam ergänzen. Die nächsten zwei Jahre absolviert sie das Nachdiplomstudium Berufseinführung des Bistums Basel.

 

Wir freuen uns sehr auf die künftige Zusammenarbeit und wünschen Frau Wieland viele schöne Begegnungen und gute Erfahrungen im seelsorgerlichen Dienst.

 

Ebenfalls per 1. August wird Frau Gaby Wiss, Theologin/Leitungsassistentin im Pastoralraum, mit einem 20 %-Pensum als Seelsorgerin in der Pfarrei tätig sein.

 

Auch Frau Wiss heissen wir herzlich willkommen und wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit.

 

Unseren beiden neuen Mitarbeitenden wünschen wir Gottes Segen für ihre Tätigkeit und viele bereichernde Begegnungen und Erfahrungen.

 

Für die Pfarrei und das Pfarreiteam

 

Reto Kaufmann, Pfr.

 

Lisa Wieland

 

Pfarreiseelsorgerin i.A. ab August 2021

 

Gerade erst konnte ich das Theologiestudium an der Universität Luzern abschliessen, schon startet im August meine Berufseinführung zur Pfarreiseelsorgerin in Ihrer aktiven Stadtpfarrei St. Michael Zug – schön!

 

Mein Werdegang ist wohl etwas atypisch für eine Theologin:

 

Ursprünglich bin ich gelernte Köchin EFZ. Ich habe nach Lehrabschluss einige Jahre in der Gastronomie gearbeitet, mit dem Studium folgte dann aber der Wechsel in den Sicherheitssektor. Neben meiner beruflichen Tätigkeit war und ist es mir immer wichtig, mich mit und für Menschen zu engagieren.

 

Es ist mir vor allem ein grosses Anliegen, mich als katholische Theologin – und als Armeeseelsorgerin – für mehr Geschlechter- und Gendergerechtigkeit einzusetzen. Überall.

 

Ich freue mich darauf, Sie kennenzulernen!

 

Lisa Wieland

 

Die Sommerzeit ist immer auch eine Zeit des Abschiedes und des Neubeginns:

 

Auf das neue Schuljahr scheiden Alexandra Abbt, Gian-Andrea Aepli, Fatima Etter und Sr. Verena Valentini aus dem Team der Religionslehrpersonen aus. Alexandra Abbt bleibt Pfarreiseelsorgerin in Bruder Klaus/St. Michael, Gian-Andrea Aepli ist noch bis Ende August in Gut Hirt und verlässt uns dann in Richtung Kanton Nidwalden, Fatima Etter kann ihr Pensum in Baar aufstocken und Sr. Verena Valentini wird von ihrer Klostergemeinschaft nach Paderborn (D) für eine neue Aufgabe berufen. Bereits im März hat uns Samuela Tekin, Fachverantwortliche für Religionsunterricht und Katechese, verlassen. Sie durfte im April Mutter werden und hat sich entschieden, sich dieser neuen Rolle zu widmen.

 

Von Herzen danken wir für das vielfältige Engagement sowie die Arbeit mit den Kindern und deren Eltern. Wir wünschen allen für die weitere berufliche und private Zukunft alles Gute und Gottes Segen.

 

Für das neue Schuljahr begrüssen wir Nadin Imfeld Stenger ganz herzlich als neue Fachverantwortliche für Religionsunterricht und Katechese sowie Brigitte Serafini Brochon, Lisa Wieland, Nora Gut und Benjamin Meier als neue Religionslehrpersonen im Pastoralraum!

 

Wir wünschen allen viel Freude bei ihrer Tätigkeit und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

 

Gaby Wiss
Theologin/Leitungsassistentin

 

 

Fachverantwortliche Religionsunterricht und Katechese für den Pastoralraum Zug Walchwil auf Schuljahr 2021/22

 

Im Rucksack dabei:

 

22-jährige Berufserfahrung als Religionspädagogin in Rothenburg und Cham auf der Mittel- und Oberstufe. Kernkompetenzen im Planungs- und Leitungsbereich (Stundenplanungen, Sitzungsleitungen, Begleitung von Religionslehrpersonen). Zusatzausbildung (ForModula) zur Mentorin für Praktikumsbegleitungen, Projektarbeiten in der kirchlichen Kinder- und Jugendarbeit.

 

Werdegang:

  • Religionspädagogische Ausbildung (KIL 1996-1999)
  • Viele zusätzliche fachspezifische Weiterbildungen (BKM/ RPI)

 

Privates:

  • Verheiratet, zwei Kinder (Neele 9 J. / Silas 11 J.)
  • Wohnort Knonau (ZH)
  • Verbringe gerne Zeit in der Natur (zu Hause im Garten, bei meinen Hasen, in den Bergen am Skifahren und wandern…)
  • Liebe Besuche von Comedians, Konzerte, Städte und gutes Essen mit Freunden
  • Volleyballverein Baar (Spieler*innen aus dem ganzen Kanton Zug / auch Lehrpersonen)

 

Es freut mich sehr, die neue Aufgabe im Pastoralraum Zug Walchwil anzutreten. Ich wünsche mir eine gute Kommunikation und Zusammenarbeit mit den zuständigen Fachpersonen und allen, die sich im Bereich der Ausbildung engagieren.

 

 

Tag der offenen Türen

 

Bauhütte bei St. Oswald, 1. August 2021

 

1929 als temporäre Bildhauer-Werkstatt errichtet, wurde die Bauhütte durch ihre Sanierung 2017/18 zu einem aussergewöhnlichen Veranstaltungsraum. In die Wände eingelassene und hinterleuchtete historische Glasmalereien unterstreichen den besonderen Charme dieses Baus.

 

Kurzführungen zu den Glasmalereien mit Elisabeth Feiler um 11.00, 14.00 und 16.00 Uhr. Kleine Erfrischungen, Raum für Begegnungen und Gespräche.

 

Elisabeth Feiler-Sturm

 

Kuratorin

 

 

Gottesdienste Loreto-Kapelle

 

Der Stiftungsrat der Kollatur der Loretokapelle hat entschieden, dass die Gottesdienste in der Loretokapelle bis auf Weiteres (Ende August) nicht stattfinden. Noch immer gelten strenge Massnahmen für das Feiern von Gottesdiensten. Der Stiftungsrat entscheidet im August über das weitere Vorgehen.  Für das persönliche Gebet bleibt die Kapelle selbstverständlich geöffnet.

 

Wir danken Ihnen für das Verständnis.

 

Stiftungsrat der Kollatur Loretokapelle

 

 

Sommerferien

 

Abendstimmungen bei uns in Zug sind ein ganz besonderes Geschenk. Das Licht der Abendsonne lädt ein zum Staunen und ruhig werden. Bald schon beginnen die Sommerferien. Für viele eine Zeit zum Ausspannen oder Innehalten.

 

Vielleicht verbringen Sie Ferientage zu Hause oder im Ausland oder Sie gehen weiterhin ihren gewohnten Tätigkeiten nach.

 

Auf jeden Fall wünschen wir Ihnen Augenblicke zum Staunen, Momente der Freude und frohmachende Begegnungen.

 

Schöne Sommertage, die Sie erfreuen wünscht Ihnen das Pfarreiteam von St. Michael

 

Fotos: Sr. Mattia Fähndrich

 

Sommerbetrieb in der Pfarrei

 

In den Sommerferien (5. Juli - 15. August 2021) ist das Sekretariat nur am Morgen geöffnet.

 

Auch das Pfarreizentrum ist während dieser Zeit geschlossen.

 

Besten Dank für Ihr Verständnis.

 

Wir wünschen Ihnen allen schöne und erholsame Ferientage.

 

Das Pfarreiteam

 

Foto: Ruth Annen

 

Mittagsgebet... und die Zeit steht still

 

Seit nach dem Lockdown wieder gemeinsam Gottesdienst gefeiert werden darf, findet jeden Mittwoch um 12.15 Uhr eine 15-20minütige Gebetszeit mit Gebet, Stille und Musik in der Kirche St. Oswald statt. Nicht der Zeiger der Zeit gibt den Rhythmus vor. Es ist der geschenkte Augenblick, der anspricht und erahnen lässt, was dem Leben zugrunde liegt.

 

Auch Sie sind herzlich dazu eingeladen, mitzubeten.

 

Wenn Sie gerne bei der Gestaltung und Durchführung des Mittagsgebetes mitmachen möchten, melden Sie sich bei Pfr. Reto Kaufmann.

 

 

Ehrenamtliche Tätigkeiten in der Pfarrei

 


Wie beim Mittagsgebet so gibt es auch in andern Bereichen Möglichkeiten, aktiv an der Gemeinschaft der Pfarrei mitzugestalten – sei es im Chilekafi in der Bauhütte nach dem Sonntagsgottesdienst, bei Geburtstagsbesuchen, als Lektorin und Kommunionhelfer, um Kranken und Betagten die Kommunion nach Hause zu bringen oder in den Vereinen.

 

Fühlen Sie sich angesprochen, so wenden Sie sich doch ans Pfarramt. Gerne vermitteln wir Ihnen den Kontakt zu den Verantwortlichen der verschiedenen Bereiche.

 

Wir freuen uns auf Sie.

 


Das Seelsorgeteam St. Michael

 

 

St. Michael goes TWINT

 

Antoniuskasse

Vielleicht kennen Sie den Brauch noch? Wer etwas verloren oder verlegt hat, verspricht dem Hl. Antonius eine Gabe. Und tatsächlich – Schlüssel, Geld und Briefe tauchen (oft) wieder auf.

 

Das Geld, das Sie in die Antoniuskasse legen, kommt vollumfänglich sozialen Einrichtungen und einzelnen Menschen in Not zugute.

 

Kerzenkasse — Licht ins Dunkel bringen

 

Für viele Menschen ist es ein liebgewordenes Ritual, in Kirchen und Kapellen Opferkerzen anzuzünden: für eine bevorstehende Operation oder Prüfung, für sich selbst oder andere, als Dank für überstandenes Unheil oder einfach als ein Zeichen der Verbundenheit mit Gott.

 

Das Geld aus der Kerzenkasse kommt immer Menschen zugute und bringt vielfältig Licht ins Dunkel.

 

In den Kirchen von St. Michael und St. Oswald sowie in den Kapellen Mariahilf und Liebfrauen wurden die Kerzen- und Antoniuskassen mit TWINT ausgestattet, was bargeldloses Bezahlen ermöglicht (zusätzlich zur herkömmlichen Barzahlungs-Methode).

AGENDA

AGENDA

Filter

Pfarrei St. Michael